Lieber spät als gar nicht – das Altersheim kann warten

Jahr: 2012

Autor: Remo La Marra

Regie: Remo La Marra

Originaltitel: (Uraufführung)

Wann ist es im Leben zu spät eine grosse Reise zu machen? Lohnt es sich im Alter noch die neuen Medien zu lernen? Bis in welches Alter darf man sich noch öffentlich küssen? Was gehört sich als Rentner und was nicht? Und wer sagt ob es richtig oder falsch ist? Wann ist die Zeit reif für das Altersheim?

 

Diese Fragen stellten sich mir beim Schreiben des Stücks immer wieder. Welches Bild wir auch immer von alten Menschen haben, wissen wie man fühlt, denkt und tut werden wir es alle erst  wenn es bei uns so weit ist.

 

Die Familie Liechti wohnt in einem grösseren Ort im Emmental. Im Einfamilienhaus wohnen die Eltern Monika und Peter mit ihren Kindern Thomas und Sandra. Und es leben auch noch die Eltern von Peter da, Anna und Hans.

Monika, sie ist Ärztin und arbeitet im Spital, liegt Peter seit Monaten in den Ohren, dass die Eltern endlich ausziehen sollen, damit es mehr Platz für die Familie gibt und es vom Alter her das Beste wäre wenn diese ins Altersheim ziehen. Peter möchte natürlich dem Wunsch nachkommen, hat aber doch etwas Skrupel die Eltern damit zu konfrontieren. Es kommt zu Spannungen und Auseinandersetzungen mit Monika bei welchen Peter den kürzeren zieht.

 

Hans und Anna hingegen fühlen sich topfit und möchten noch einige Dinge erleben. Nebst der Beschäftigung für die grauen Hirnzellen wie Kreuzworträtsel und neuem Computerkurs, beschliessen sie ihre längst ersehnte Amerikareise anzutreten. Sehr zur Freude von Monika, denn sie wittert die Chance, punkto Altersheim die Schwiegereltern danach vor vollendete Tatsachen zu stellen. Doch es kommt alles anders…

 

Die Schwiegereltern bleiben drei Monate weg und da taucht plötzlich ein Rocker-Paar auf, das angeblich von Hans und Anna die Erlaubnis erhalten hat, in ihrem Zimmer ein paar Tage zu wohnen. Diese Gäste verhalten sich aber sehr sonderbar und treiben Monika und Peter an den Rand des Zumutbaren. Als sei die Situation nicht schon chaotisch genug, steht plötzlich eine Tante Joanne aus Amerika vor der Türe, welche in ihrem soeben geerbten Haus Probewohnen will.

Die Familie gerät immer mehr in Bedrängnis, fühlt sich in ihren eigenen vier Wänden wie Fremde und die Nerven liegen Blank. Wann hört dieser Alptraum auf?

 

Was haben das Rockerpaar und die Tante gemeinsam vor und welche Rolle spielen dabei Hans und Anna?

 

In dieser sozialkritischen Komödie werden verschiedene Aspekte zum Thema moderne Zeiten, Teenager, Erziehung, Eltern und Alter auf heitere und nachdenkliche Art beleuchtet ohne mit dem mahnenden Finger zu moralisieren.

Galerie anzeigen

Beteiligte Schauspieler: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.